Über Mich

Hallo zusammen,
hier möchte ich mich selbst kurz vorstellen, damit man einen kleinen Eindruck bekommt, wer da hinter der Tastatur sitzt.

meIch heiße Markus und studiere im Master Analytische Chemie. Darin steuere ich jetzt auf die Zielgerade zu und werde im Herbst 2015 meinen Abschluss machen.
Bevor ich 2009 zu den Chilis kam, hatte ich es überhaupt nicht mit Pflanzen, die sind immer vertrocknet. Dann kam ich an ein paar Chilipflanzen und da ich sehr gern scharf esse, habe ich mich drum gekümmert. Ein, zwei Jahre lang war das alles andere als professionell: Einfach Samen in die Erde und dann das, was wuchs, ab und zu gegossen.
Seit Februar 2012 bin ich im Hot-Pain-Chiliforum angemeldet: Meine Keimlinge gingen ein, ich wusste nicht, warum und brauchte Hilfe. Die war schnell zur Stelle und so wurde meine Chilizucht immer professioneller. Erst mit der richtigen Pflege, dann einer strukturierten Anzucht und geplantem Düngen. Aber ich habe auch mit einigen Dingen experimentiert und andere Substrate wie Steinwolle ausprobiert.
Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein grüner Daumen und damit auch die Lust und das Interesse nicht nur am Chilianbau, sondern auch an anderem Gemüse. Im heimischen, neu angelegten Gemüsebeet wachsen seitdem nicht nur die „Klassiker“ sondern auch immer wieder Exoten und seltene Sorten. Letzteres bezieht sich auch auf meine Sortenpatenschaft für eine weiße Stangenbohne bei der Rheinischen Gartenarche, welche ich seit 2013 erhalte.

Aber auch im Forum war ich sehr aktiv und 1,5 Jahre nach meiner Anmeldung wurde ich gefragt, ob ich nicht einen Moderatorenjob annehmen wollte. Diese Gelegenheit wollte ich nutzen und so auch dem Forum etwas von der Hilfe, die ich bekommen hatte, zurückgeben. Das Forum wächst seitdem stetig, ich habe mit vielen Leuten Saatgut getauscht, nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, Italien, Schweiz und Finnland; ich habe einige Leute persönlich kennengelernt, war auf mehreren Treffen (ja, es gibt Chilitreffen. Da finden sich dann lauter Verrückte an einem Ort ein, reden über Chilis, Gott und die Welt, meist wird gegrillt und alle haben einen tollen Tag. 😀 😀 ) und habe zu einigen sogar außerhalb des Forums Kontakt. Ich habe Leute getroffen, denen ich sonst wohl nie begegnet wäre. Dies ist auch ein Punkt, der mich so fasziniert an diesem Hobby: Es ist absolut generationen-übergreifend.

Aber weiter im Text. Der nächste große Schritt geschah Ende Februar 2015. Ich hatte und habe sehr viel Spaß an der Moderatorenarbeit und nachdem eine Stelle frei wurde, fragte mich unser Admin, ob ich nicht die Stelle als Globaler Moderator annehmen möchte. Auch hier habe ich nicht lange überlegen müssen und zugesagt.
Seit November 2014 führe ich diesen kleinen Blog hier und möchte dort nicht nur mein „Gartenleben“ vorstellen, sondern auch das ansprechen, was mir in Bezug auf den Garten wichtig ist. Denn seit ich mich intensiv damit auseinandersetze, habe ich schon einen anderen Blick auf die Dinge, als ich sie vorher hatte. Ich bin kein strenger Öko- oder Biogärtner. Ich nutze Kunstdünger (was vielleicht auch an meiner chemischen Laufbahn liegt) und ich verteufle Pflanzenschutzmittel nicht per se. Aber man sollte kritisch damit umgehen und sich über den Einsatz und die möglichen Gefahren bewusst sein. Ich dünge gerade im Beet möglichst organisch (z.B. Brennnesseljauche) und nutze im Freiland konsequent keine „Chemiekeulen“. Dort setze ich eher auf Pflanzenstärkung durch Kräuterauszüge, -tees oder -jauchen oder Nützlinge.
Ich nutze nach Möglichkeit nur Saatgut von Stellen, die sich für eine nachhaltige Saatgutwirtschaft einsetzen.

Aber das alles werde ich sicher noch einmal an anderer Stelle viel ausführlicher beschreiben.

Ich bin natürlich nicht nur im Garten unterwegs, auch wenn ich dort gut entspannen kann. Ich lese für mein Leben gern, auch wenn ich immer mal wieder „lesefaule“ Phasen habe. Außerdem würde ich mich als kleinen Serienjunkie bezeichnen, es gibt einfach viel mehr Serien, die ich gucke (n möchte), als ich überhaupt Zeit habe. Allerdings am liebsten im Original.
Weiter bin ich auch so gern sportlich unterwegs, ich mache Judo, fahre im Sommer gern mit dem Rennrad oder dem Mountainbike ne schöne Runde und fahre (leider viel zu selten) gerne Ski.
Bis März 2015 war ich Schriftführer der Dorfgemeinschaft Leimersdorf e.V., das Amt habe ich nun aufgegeben, da meine Zukunft ab Herbst nicht mehr sicher im Ort liegt.

So, nun hoffe ich, habe ich Euch einen kleinen Einblick geben können, wer hier so die Beiträge schreibt.
Abschließend findet Ihr noch die Links zu meinen anderen Seiten: Youtube, Twitter und natürlich das Chiliforum.

Links zu meinen Seiten:

Twitter-Profil
Youtube-Kanal
Meine Saison 2014 im Chiliforum
Meine Saison 2015 im Chiliforum

Advertisements

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s