Capsicum chinense Jacq.

Zur Art Capsicum chinense gehören eigentlich alle Superhots. Es ist die Art, welche die schärfsten aller Chilis hervorbringt. Das Haupterkennungsmerkmal der Chinensen ist ihr unverwechselbares Aroma – unglaublich fruchtig, bei den Superhots auch oft bitter. Manche beschreiben das Aroma auch als leicht seifig. Entweder man mag es, oder man hasst es. Capsicum chinense stammen aus Peru und der Karibik, auch wenn der Name der Art auf Asien hindeutet. Heute werden Chinense primär in den feuchtheißen Gebieten der Erde (Karibik, Afrika, Indien) angebaut.

Bhut-Jolokia-flower-chinense Habanero-Peach-flower-chinense
Bhut Jolokia Strain II (ca. 16 mm) Habanero Peach (ca. 16 mm)
moruga-scorpion-pod-chinense goronong-pod-chinense
Trinidad Moruga Scorpion
(Karibik, Schärfe: 10+)
Goronong
(Zentralafrika, Schärfe: 10)

Wuchs: gedrungen, buschig
Blatt: oft gewellt mit kurzem Stiel und breiter als bei C.annuum
Blüte: kleine, meist weißliche oder leicht grünliche Blüten, oft mehrere pro Blattknoten
Frucht: hängend, dünner Fruchtstiel
Samen: gelblich, sehr unregelmäßig
Typische Vertreter: Habanero, Bhut Jolokia, 7 Pod, Scotch Bonnet, sämtliche Superhots

Sortenverzeichnis zu C. chinense:
Im Aufbau

Capsicum chinense auf hot-pain.de

Advertisements