C.tovarii

Heute gibt es mal nur ein paar Bilder der Wildsorte Capsicum tovarii…
Sie hat lange gebraucht, aber auch sie hat erste kleine Früchte dran.



Advertisements

Wildchilis

* English below *

Gestern Abend habe ich ein wenig in der Wild Chili Community auf Facebook gestöbert und bin dort auf einige Bilder von sehr seltenen Wildarten gestoßen. Der Ersteller hat sie in „freier Natur“ in Brasilien fotografiert und die Bilder auf Facebook mit uns anderen Chiliheads geteilt.

Da es so gut wie keine Bilder dieser Arten gibt, habe ich den Ersteller, Luciano, gefragt, ob ich einige seiner Bilder hier für diesen Blog verwenden und auch in die Wildarten-Seite einbinden dürfte. Und er hat zugestimmt, was mich sehr, sehr glücklich macht. 🙂

Hier also die Bilder von Arten, die es nicht zu kaufen gibt, deren Bestand auf der ganzen Welt extrem klein ist und, da auch keine Samen gesammelt werden dürfen (die Behörden sind dort streng), das wohl erst einmal auch so bleiben wird.

Capsicum schottianum
Capsicum cornutum
Capsicum sp.6 Capsicum villosum
Capsicum recurvatum

Alle Rechte bleiben bei Luciano de Andrade (Link zum Facebookprofil), die Bilder werden mit seiner Zustimmung hier genutzt.

English:

Last evening I was browsing through the Wild Capsicum Community on Facebook as I saw some pretty pictures of some of the rarest capsicum species. The photographer took them in the nature of the Brazilian Atlantic Forest and shared them with us other chili enthusiasts.

Since there are only a few pictures of those species that can be found on the internet, I asked Luciano, the photographer, if I might use some of his pics on this little blog and in its wildchili section. And, he said yes, which makes me very happy right now. 🙂

Above, you can see some of the rarest chili species.
A very big Thank You goes to Luciano for giving me permission to use the pictures!

Ankündigung: Arten werden überarbeitet

Ich möchte mit diesem kleinen Post nur ankündigen, dass ich in den nächsten Tagen die Seite Capsicum Arten und Sorten ein wenig überarbeiten und umstrukturieren möchte.

Ich möchte die Arten mehr untergliedern und noch ein paar zusätzliche Informationen einbauen. Außerdem möchte ich auf längere Sicht auch einige Sortenbeschreibungen hier auf der Seite einbauen.

Also: Stay tuned!

PS: als kleines Schmankerl gibt es noch zwei Blütenbilder. Rocoto Marlene (C.pubescens) und CGN19198 (C.eximium).

Rocoto Marlene (C.pubescens) – Aus Saison2015
CGN19198 (C.eximium) – Aus Saison2015

Video: Wie bekomme ich sortenreine Früchte?

Wie im letzten Video bereits angekündigt, habe ich ein Video zum Thema Sortenreinheit bei Chilis gemacht.

Darin stelle ich Euch vier verschiedene Methoden vor, mit denen Ihr Eure Chilis sortenrein halten könnt:

  • Alufolie
  • Window Color
  • Pflanzenvlies
  • Teebeutel

Mit allen verhindert Ihr Kreuzbestäubung durch Insekten, also dass Bienen, Hummeln oder Ameisen Pollen von der einen Pflanze zur nächsten tragen und diese dann bestäuben. Entnimmt man nämlich dann die Samen dieser Frucht und baut sie im Jahr darauf an, kommt nicht mehr die Sorte raus, die man eigentlich angebaut hat. Deswegen muss man bei der Saatgutgewinnung auf Sortenreinheit achten.

Einen 100%igen Schutz gibt es nie, aber die Methoden bewirken schon viel.

Zum Video geht es hier:

Video2015#5

Die Projekte kommen unter die Haube.

Heute möchte ich mein Update nutzen und euch eine der einfachsten Methoden vorstellen, um Pflanzen sortenrein zu halten. Die einfachste wäre natürlich, nur eine Sorte anzubauen, aber wer will das schon? Also muss man verhindern, dass Bienen, andere Insekten und der Wind die Pollen nicht von einer Pflanze zur anderen tragen können.

Zum Glück sind Chilis und Tomaten Selbstbestäuber, sodass sich die Blüten auch ganz allein bestäuben können. In dem Orange Flash Projekt trage ich ja zur Stabilisierung von zwei der drei Strains bei. Ich möchte natürlich nicht, dass die Pflanzen, die eh noch nicht stabil sind, sich wider verkreuzen.

Das Einfachste ist dann, die ganze Pflanze einzuhüllen. Bei den Discountern gibt es im Frühjahr immer Tomaten- oder Gartenvlies. Das schneide ich zu und packe es um die Pflanze. Man sollte darauf achten, dass keine Lücke offen bleibt, ansonsten ist die Technik sehr einfach. Natürlich muss man nun schauen, dass Blüten, die vorher bereits offen waren, entweder abgemacht oder markiert werden. Ich habe heute die wenigen offenen Blüten entfernt, Früchte sind noch nicht dran.

Und so sahen sie vorher aus:

Und dann eingehüllt:

Zum Ende noch ein paar Blütenfotos…

Orange Flash F4 (C.chinense) CAP1491 (C.eximium) – Aus Saison2015
Jalapeño Farmers Market Potato (C.annuum) Champion (C.baccatum) – Aus Saison2015

Blühende Chilis! Vol.2

Heute möchte ich euch ein paar Blüten von Wildsorten vorstellen. Diese sind ganz besonders hübsch anzusehen.

C.lanceolatum – Aus Saison2015

Die C.lanceolatum hatte letztes Jahr noch dunkelviolette Blüten – eventuell liegt es daran, dass sie nun im Schatten steht.

C.cardenasii – Aus Saison2015

Blüten von C.cardenasii sind den Rocotoblüten sehr ähnlich – sie sind auch verwandt und lassen sich von Rocotos bestäuben.

C.eximium – Aus Saison2015

Jetzt schon mein Favorit. Ich finde C.eximium hat mit die schönsten Blüten.

Blühende Chilis! Vol.1

Die Blüten von Chilis sind so das erste, was die Pflanzen zu wirklichen Hinguckern macht. Gerade Leute, die nichts mit Chilis zu tun haben, sind immer wieder fasziniert, wie unterschiedlich und schön Chiliblüten sind.

In einer kleinen Serie möchte ich immer wieder mal besonders schöne Chiliblüten zeigen.

Den Start machen zwei Capcisum annuum:

Yolo Wonder – Aus Saison2015

Die Yolo Wonder ist eine normale Gemüsepaprika und zählt zur Gattung Capsicum annuum. Diese haben meist rein weiße oder violett gefärbte Blüten, die von klein bis sehr groß fast alle Größen haben. Diese hier ist quasi ein Vorzeigexemplar für eine Standardblüte: reinweiß, sechszählige Blütenblätte, extrem symmetrisch und bläuliche Staubbeutel. Der Durchmesser beträgt etwa 21 mm, damit ist es eine eher große Blüte.

Jalapeño Purple – Aus Saison2015

Auch die Jalapeño Purple zählt zur Gattung C. annuum. Hier sieht man dann allerdings quasi das fast perfekte Gegenteil was die Farbe angeht: komplett violett. Ebenfalls sechszählig, symmetrisch (wenn auch etwas deformiert in diesem Fall) und dunkelviolette Staubbeutel. Der Durchmesser beträgt etwa 20 mm.

Zwischen diesen beiden „Extremen“ existieren noch viele andere Kombinationen von weiß und violett bei C.annuum Blüten: Mal nur innen gefleckt, dann sind nur die Außenspitzen violett überhaucht.

Bereit für den Sommer!

Heute mal wieder ein wenig von den Pflanzen! Die Übersicht:

Aus Saison2015

Blüten gibt es mittlerweile auch schon massig:

Purple Jalapeño Ulupica large (C.cardenasii) – Aus Saison2015

Und auch im Gemüsebeet blüht es an jeder Ecke!

Banana Legs (Solanum lycopersicum) Kartoffel (Solanum tuberosum)
Tomatillo (Physalis ixocarpa) Kornblumen (Centaurea cyanus) – Aus Gartensaison 2015

Ich hoffe nun natürlich, dass besonders den Chilis das kommende warme Wetter gut tun wird. So langsam müssten sie mal loslegen…