Kleines Fruchtupdate

Nach langer Zeit mal wieder Bilder von ein paar Früchten. Die Saison ist viel zu spät dran, aber ein paar Früchte scheint es dieses Jahr doch noch zu geben. Das momentane Wetter ist natürlich super für die Pflanzen.

Mojo Scoundrel Rocoto Aji Largo

Mojo Scoundrel (C.chinense) und Rocoto Aji Largo (C.pubescens)

Jalapeño Giant Jalapeño Coyame

Jalepeño Giant (C.annuum) und Jalapeño Coyame (C.annuum)

BBG7 Caramel

Bubblegum 7 Caramel (C. chinense)

Advertisements

Rocoto San Isidro

Rocoto San Isidro
Capsicum pubescens
Schärfe: scharf (8)
Farbe: rot
Herkunft: La Palma, Kanarische Inseln
Die Rocotosorte San Isidro ist nach ihrem Fundort San Isidro auf der Kanareninsel La Palma benannt. Auffälligstes Merkmal ist die für Rocotos sehr helle Blüte.

Der Wuchs ist buschig, deutlich breiter als hoch. Die Pflanzen setzen sehr gut Früchte an und liefern einen guten Ertrag.

Die etwa 4 x 8 cm großen Früchte haben einen charakteristischen Wulst am Stielansatz und reifen dunkelrot ab. Der Geruch ist sehr frisch und fruchtig. Die Früchte sind sehr saftig mit mittlerer Säure und haben Apfel- und Paprikanoten im Geschmack. Die Schärfe ist direkt und gleichmäßig. Etwa 8, wenn man Plazenta mit isst, das reine Fruchtfleisch ist deutlich milder.
für C.pubescens ungewöhnlich helle Blüte, 6-7 deutliche Blütenblätter, gelb-violette Pollensäcke
Früchte von Rocoto San Isidro (4×8 cm), charakteristischer Wulst

Endtöpfe!

Heute ging es für die Pflanzen raus in ihre Endtöpfe. Die Eisheiligen sind durch, ab jetzt sollten die Pflanzen es alleine draußen durchstehen.

So weit zurück wie dieses Jahr waren sie allerdings noch nie, nun ja, ich schaue einfach mal, wie es sich entwickelt.

Bis auf vier Stück stehen alle wieder im elterlichen Garten, im Vergleich zu letztem Jahr ist es aber trotzdem deutlich leerer geworden…





Tauschtreffen in Limburg

Eine Woche nach dem Eifeltreffen stand gestern das Chilitreffen in Limburg in Hessen auf dem Plan.

Mein erster Besuch dort an der beschaulichen Grillhütte mit Blick auf das Tal (und die ICE-Strecke) war ein wirklich gelungener Tag.

Es gab wirklich viel und reichhaltig zu Essen: Salate, Grillgut, Soßen, Marmelade, Brote – alles mit und ohne Chili.

Unmengen an doch schon groß gewachsenen Pflanzen haben ihre Besitzer gewechselt und bei allerbestem Wetter fanden wir viel Zeit zum Fachsimpeln und Quatschen.









Für mich war es ein besonderes Treffen, da ich sehr viele neue Leute kennen gelernt habe und nun zu einigen Nicknames mehr im Forum auch ein Gesicht und einen Vornamen zuordnen kann. 🙂
Wenn es zeitlich passt, werde ich sicher beim nächsten Mal wiederkommen.

4. Eifeltreffen

Gestern war ich auf dem 4. Chilitreffen in Urschmitt in der Eifel (Kreis Cochem-Zell).

Das ist das Treffen, bei dem ich seit der ersten Ausgabe dabei bin, mit den beiden Organisatoren Christoph und Stefan habe ich auch abseits der Chilis ab und zu Kontakt.

Und so war es für mich selbstverständlich, dass ich auch dieses Jahr wieder dabei bin. In kleiner, aber feiner Runde gab es wieder viele selbstgemachte, mehr oder weniger scharfe Leckereien: Saucen, Dips, Chili-Brot, Chili-Fleischkäse und sogar frische Chilis.


Das Fachsimpeln, Pflanzen- und Saatgut-tauschen kam natürlich auch nicht zu kurz.

Die frischen Chilis waren Golden Limón F3, ein Projekt aus dem Forum. Es ist eine Kreuzung aus Limón und Golden Habanero und ist sehr fruchtig und aromatisch süß, hat aber eine hinterhältige Schärfe, die etwas verzögert einsetzt. Das führte doch zu dem ein oder anderen Tränchen gestern. 😉

Jedes Jahr verteilen Stefan und Christoph Sticker vom aktuellen Treffen und ich habe tatsächlich alle vier, die es bislang gab! 🙂 Die zieren meine Saatgut-Box.

Außerdem haben sie jedes Jahr eine Kleinigkeit für denjenigen mit der weitesten Anreise. Dieses Jahr ging es (wie letztes Jahr) an eine Anreise von ca. 200 km aus Hessen.

Schon nächstes Wochenende bin ich auf dem nächsten Treffen, diesmal im hessischen Limburg…

Und auf das 5-Jahres-Jubiläumstreffen 2017 in der Eifel freue ich mich jetzt auch schon! 😉

Neues Zuhause…

… nicht nur für mich, sondern auch für die Chilis.

Die letzten Monate waren sehr ereignisreich und ich hatte kaum Zeit, sowohl im Forum als auch hier auf meinem Blog sehr präsent zu sein. Aber nun hat sich alles in der neuen Wohnung eingependelt und 8 erlesene Chilis durften mit umziehen, der Rest bleibt im elterlichen Garten.

Wir haben nun hier in der Voreifel einen glücklicherweise nicht allzu kleinen Balkon, der auch noch nach Süden bis Westen (das Ding ist dreieckig 😀 ) ausgerichtet ist. Platz für die Pflanzen und Platz für uns.

Auch wenn die Bilder schon ein paar Tage alt sind, zeigen möchte ich sie euch schon. Die ersten Abendsonnen-Strahlen für die Pflanzen… aktuell stürmt und schneit es immer wieder, da tun sonnige Bilder gut!





Frohe Ostern!

Mich haben schon viele sowohl hier als auch bei YouTube gefragt, wann und ob denn noch mal ein neues Video kommt. Nun, hier ist es:

vlcsnap-00008

Zum Einen sieht man auch mal wieder die Pflanzen, sie wachsen ganz ordentlich, zum Anderen gibt es einen kleinen Meilenstein zu feiern: 200 YouTube-Abonnenten!

Das möchte ich zum Anlass nehmen und auch hier fragen, welche Themen rund um die Chili Euch interessieren. Schreibt mir einfach Eure Ideen und ich versuche auch dahingehend in Zukunft einiges zu machen.

Zum Schluss bleibt mir nur noch eins: Ich wünsche Euch allen frohe Ostern! 🙂

PS: Noch was zu feiern! Das hier ist der 100. Blogeintrag. 🙂