Neues Zuhause…

… nicht nur für mich, sondern auch für die Chilis.

Die letzten Monate waren sehr ereignisreich und ich hatte kaum Zeit, sowohl im Forum als auch hier auf meinem Blog sehr präsent zu sein. Aber nun hat sich alles in der neuen Wohnung eingependelt und 8 erlesene Chilis durften mit umziehen, der Rest bleibt im elterlichen Garten.

Wir haben nun hier in der Voreifel einen glücklicherweise nicht allzu kleinen Balkon, der auch noch nach Süden bis Westen (das Ding ist dreieckig 😀 ) ausgerichtet ist. Platz für die Pflanzen und Platz für uns.

Auch wenn die Bilder schon ein paar Tage alt sind, zeigen möchte ich sie euch schon. Die ersten Abendsonnen-Strahlen für die Pflanzen… aktuell stürmt und schneit es immer wieder, da tun sonnige Bilder gut!





Advertisements

Blühende Chilis! Vol.2

Heute möchte ich euch ein paar Blüten von Wildsorten vorstellen. Diese sind ganz besonders hübsch anzusehen.

C.lanceolatum – Aus Saison2015

Die C.lanceolatum hatte letztes Jahr noch dunkelviolette Blüten – eventuell liegt es daran, dass sie nun im Schatten steht.

C.cardenasii – Aus Saison2015

Blüten von C.cardenasii sind den Rocotoblüten sehr ähnlich – sie sind auch verwandt und lassen sich von Rocotos bestäuben.

C.eximium – Aus Saison2015

Jetzt schon mein Favorit. Ich finde C.eximium hat mit die schönsten Blüten.

Blühende Chilis! Vol.1

Die Blüten von Chilis sind so das erste, was die Pflanzen zu wirklichen Hinguckern macht. Gerade Leute, die nichts mit Chilis zu tun haben, sind immer wieder fasziniert, wie unterschiedlich und schön Chiliblüten sind.

In einer kleinen Serie möchte ich immer wieder mal besonders schöne Chiliblüten zeigen.

Den Start machen zwei Capcisum annuum:

Yolo Wonder – Aus Saison2015

Die Yolo Wonder ist eine normale Gemüsepaprika und zählt zur Gattung Capsicum annuum. Diese haben meist rein weiße oder violett gefärbte Blüten, die von klein bis sehr groß fast alle Größen haben. Diese hier ist quasi ein Vorzeigexemplar für eine Standardblüte: reinweiß, sechszählige Blütenblätte, extrem symmetrisch und bläuliche Staubbeutel. Der Durchmesser beträgt etwa 21 mm, damit ist es eine eher große Blüte.

Jalapeño Purple – Aus Saison2015

Auch die Jalapeño Purple zählt zur Gattung C. annuum. Hier sieht man dann allerdings quasi das fast perfekte Gegenteil was die Farbe angeht: komplett violett. Ebenfalls sechszählig, symmetrisch (wenn auch etwas deformiert in diesem Fall) und dunkelviolette Staubbeutel. Der Durchmesser beträgt etwa 20 mm.

Zwischen diesen beiden „Extremen“ existieren noch viele andere Kombinationen von weiß und violett bei C.annuum Blüten: Mal nur innen gefleckt, dann sind nur die Außenspitzen violett überhaucht.

Frühlingsgefühle

Das Gartenjahr läuft voll an!

Aus Gartensaison 2015

Die Frühlingszwiebeln sehen schon sehr gut aus. Die Chilis und Tomaten stehen zum Gewöhnen unter einem Schattiervlies, das hat letztes Jahr gut funktioniert. Leider hatte ich manchen schon vorher etwas (zu viel) Sonne zugemutet, was man zum Beispiel den Galapagoensen ansieht, die Flash Projektsorten sehen dagegen sehr gut aus. Die neu hinzugekommene Aji Pineapple bildet bereits erste Knospen!

Aus Saison2015
Aus Saison2015 Aus Saison2015
Aus Saison2015

Außerdem war ich heute ein wenig mit der Kamera spazieren:

Aus Gartensaison 2015
Aus Gartensaison 2015
Aus Gartensaison 2015
Aus Gartensaison 2015

Es geht nah ran…

Vor Ostern habe ich mir einen Retroadapter für meine DLSR bestellt, dieser kam heute an. Damit montiert man das Objektiv falsch herum auf die Kamera und spart sich somit ein Makroobjektiv, gerade, wenn man nur ab und an mal ein Makrobild machen möchte.

Und genau das habe ich nun einmal ausprobiert:

Gänseblümchen – Aus Gartensaison 2015
Zierkirsche – Aus Gartensaison 2015
C.flexuosum Staubbeutel – Aus Saison2015

Das letzte Bild wurde mit dem so genannten „Focus-Stacking“ erstellt. Dazu wurden mehrere Einzelbilder mit unterschiedlichem Fokus zusammengefügt, sodass ein Bild mit einem ganzheitlich scharfen Objekt entsteht. Hier eine Flexuosum-Blüte:

C.flexuosum (stacked) – Aus Saison2015